Anschlagsversuch!

Am 22.6.2020 ist etwas passiert, das mich sehr, sehr beunruhigt hat. Zunächst einmal ist bisher nichts Schlimmes passiert, zumindest gibt es keine Symptome, die auf Böses hindeuten würden.
Ich stand mit dem Gärtner auf dem Balkon und sah etwas im Garten, das sehr nach Fleisch aussah. Nachdem der Gärtner gegangen war, gingen Leon und ich in den Garten und … es war Fleisch. Ein kleiner Haufen Schweinefleisch, in kleine Würfel geschnitten. Ehe ich mich versah, schnüffelte Leon daran, aber zum Glück nahm er kein Stück auf. Vielleicht roch er etwas, das ihm unbekannt war oder auf andere Weise seinen Verdacht erregte. Ich vermutete sofort, dass es vergiftet worden sein könnte, also besorgte ich mir eine Plastiktüte, damit ich es einpacken konnte, ohne es zu verunreinigen. Nach zwei Stunden ungläubigen Grübelns ging ich zurück in den Garten – Claudia und Vigo sind inzwischen von ihrem Wochenendausflug zurückgekehrt. Ich starrte ungläubig auf die Stelle, an der ich das Fleisch gefunden hatte, und traute meinen Augen nicht, da ich nicht einmal einen Meter entfernt einen zweiten Fleischhaufen fand.
Die Konsistenz des Fleisches war absolut frisch, es kann nicht zwei oder drei Stunden dort gelegen haben. Das bedeutet, dass eine böse Person auf unser eingezäuntes Privatgrundstück kam und das Fleisch in böser Absicht auf unser Grundstück gebracht hat! Es war auch nicht möglich, das Fleisch von außen auf unser Grundstück zu werfen, da die ausgewählten Plätze direkt vor einem Geräteschuppen liegen.
Nach Rücksprache mit dem Tierarzt (mögliche Symptome verschiedener Vergiftungserscheinungen) rief ich die Polizei. Aber sie haben mich nur vertröstet und gesagt, dass ich erst dann Anzeige erstatten kann, wenn ich von einem Veterinäramt oder der Landeskriminalpolizei in unserer Hauptstadt eine zweifelsfreie Bestätigung erhalten habe. Nun, genau das werde ich tun. Ich richte auch einige Kameras ein, damit ich im Falle eines erneuten Angriffs möglicherweise ein Foto des Täters machen kann.
Ich hasse diese Person und würde ihr am liebsten die Eier zerquetschen.