Vigo

Vigo ist nun schon vier Jahre bei uns. War es anfangs etwas schwer für mich, weil mir an sich zwei Hunde reichen, bin ich mittlerweile sehr glücklich mit unserem „Dritthund“. Nach dem Paul gegangen ist, ist er ja der Zweithund und er hat sich prächtig gemacht.
Brauchte Unik stets die Sicherheit und Nähe zu Paul, hat er dies nun bei Vigo gefunden. Vigo lässt keine Gelegenheit aus, sich als Chef zu positionieren, aber er behält auch stets ein Auge auf sein Rudel und zögert keine Sekunde, falls er Gefahr in Verzug erkennt. So hat er Paul, als er schon recht schwach und tüttelig war, stets von anderen, auch befreundeten Hunden abgeschirmt und mit deutlich sicht- und hörbaren Unmutsbekundungen fern gehalten. Mochte der Spielball noch so interessant gewesen sein, näherte sich ein Vierbeiner auch nur aus der Entfernung, ging Vigo sofort in Habacht-Stellung. Je näher der Fremde kam, um so entschlossener stellte er sich zwischen seinen Schützling und dem Fremden. Erst wenn unmissverständlich klar war, dass der Fremde freundlich gesinnt war, nahm er das Spiel mit dem Ball wieder auf.

Was willste mehr, Herrchen? So hast dir’s doch vorgestellt, nicht wahr?